Die Macht der Emotionen – Affektlogik im Konflikt und in der Konfliktbearbeitung

Wer im Alltag oder in einer professionellen Rolle Konfliktlösungsprozesse unterstützen will, benötigt eine frei bewegliche Aufmerksamkeit im psychosozialen Kraftfeld zwischen Ich und Du. Den Weg zur Mitte des eigenen Wesens und zur Wesensmitte der/des Anderen sowie zur Mitte zwischen den Streitenden zu finden, spielt dabei eine wichtige Rolle. Wenn starke Emotionen den Raum beherrschen, ist das alles andere als leicht. Dieses Training wird veranstaltet vom Benediktushof (Zentrum für Meditation und Achtsamkeit) in Kooperation mit Concadora und dem Professional Campus der Universität Witten/Herdecke. Es vermittelt ein Mindfulness-Programm, das für die Ausbildung von Mediator:innen entwickelt wurde. Es beruht auf folgenden Elementen:

  • Meditation als Übung der Sammlung und Verdichtung der zerstreuten Aufmerksamkeit
  • Awareness-Übungen zum differenzierten Wahrnehmen von Bewusstseinsprozessen
  • Mitgefühlsübungen zum Umgang mit Schmerz, Verletzungen und starken Emotionen
  • Körper- und gefühlsorientierte Übungen zum bewussten Wahrnehmen der eigenen Gefühle und zur Einfühlung in Andere
  • Körperorientierte Übungen zur Entwicklung von Präsenz und innerer Stabilität

Kurselemente: Intensives Meditationstraining, Schweigen, Inquiry-Methode zur Erforschung der eigenen Erfahrung, Körperarbeit, meditatives Sculpturing, Darstellung inhaltlicher Zusammenhänge zum Verstehen der intrapsychischen und interpersonellen Konfliktdynamik. Der Kurs richtet sich an alle, die mit Konfliktklärung zu tun haben, z. B. Mediator:innen, Berater:innen und Coaches. Der Kurs beginnt am Dienstag, 07.02.2023, und endet am Freitag, 10.02.2023. Hier geht es zur Anmeldung.