Achtsamkeit in Organisationen

3. Mindful Leadership Konferenz

Mit Praxisbeispielen von SAP, Google, Robert Bosch, BASF, AXPO, Heiligenfeld Kliniken und dem Coburger Klinikum

Mit Beiträgen von Dr. Barbara Blüm,  Susanne Breuninger-Ballreich, Prof. Dr. Arndt Büssing, Prof. Dr. Tobias Esch, Dr. Joachim Galuska, Prof. Dr. Marcel Hülsbeck, Prof. Dr. Niko Kohls, Petra Martin, Prof. Dr. Johannes Michalak, Prof. Dr. Werner Vogd, Christian Weiher
Moderation: Rudi Ballreich
Achtsamkeitsmethoden sind im Trend, auch in Organisationen. In der dritten Mindful Leadership Konferenz steht die innovative Kraft von Achtsamkeit und Achtsamkeitstrainings für die Menschen in Organisationen und für die Entwicklung von Organisationen im Mittelpunkt. Dabei geht es vor allem auch darum, die individuumsbezogene Perspektive (Gesundheit, Bewusstseinsentwicklung) und die organisationsbezogene Perspektive (Kultur, Organisationsentwicklung) miteinander ins Gespräch bringen. Wichtige Fragen sind dabei:
  • Wie verändert Achtsamkeit das Verhalten der Menschen in Organisationen?
  • Welche Kultur und Rahmenbedingungen brauchen Achtsamkeitstrainings, um in Organisationen positive Wirkungen entfalten zu können?
  • Welche Rolle könnten Achtsamkeitsansätze und Mindful Leadership Trainings bei der Transformation von Organisationen und Organisationskulturen spielen?
  • Wie kann die Rolle von Achtsamkeit in Organisationen systemisch im Spannungsfeld von Mensch, Organisation und Umwelt gesehen werden?
  • Was spricht gegen die Einführung von Achtsamkeitsmethoden in Organisationen?Die TeilnehmerInnen der Konferenz sollen durch Praxisbeispiele, Übungen und Darstellung wissenschaftlicher Zusammenhänge erfahren, wie Achtsamkeit in Organisationen wirkt und welche Fragen damit verbunden sind.

Gesundheit und Achtsamkeit in Organisationen

Prof. Dr. Tobias Esch zeigt die Auswirkungen von Stress in Organisationen und das Potenzial der Stressbewältigung durch Achtsamkeit. Achtsamkeittrainings in Organisationen Führungskräfte berichten von Achtsamkeitsprogrammen in ihren Organisationen: Petra Martin (Robert Bosch GmbH), Dr. Barbara Blüm (Coburger Klinikum) Im Gespräch werden die Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren der Trainings deutlich werden. Prof. Dr. Niko Kohls beschreibt den Stand der wissenschaftlichen Forschung zur Wirksamkeit von achtsamkeitsbasierten Methoden in Organisationen.

Achtsamkeit und Führung

Christian Weiher (BASF) wird von seinen Erfahrungen in einem umfangreichen bereichsinternen achtsamkeitsbasierten Führungskräfte-Entwicklungsprogramm bei der BASF-Coatings berichten.

Achtsamkeit und Organisationskultur

Der systemische Blick auf Bewusstseinskulturen in Organisationen und die Bedeutung von Achtsamkeit für die Transformation der Organisationskultur wird sich wie ein roter Faden durch die ganze Konferenz ziehen.

Achtsamkeit und Aufmerksamkeitsfokussierung erfahren

Grundlegende Achtsamkeitsübungen aus dem MBSR-Programm erfahren Grundlegende Übungen zu Selbststeuerung der eigenen Aufmerksamkeit erfahren.

An wen richtet sich die Konferenz?

Achtsamkeit verstehen

  • Führungskräfte und organisationsinterne Verantwortliche für Personalentwicklung, Organisationsentwicklung, Gesundheitsmanagment;
  • Organisationsberaterinnen, TrainerInnen, Coaches und Interessierte an dem Thema.

Zur Frage „Was ist Achtsamkeit?“ berichten Prof. Dr. Arndt Büssing, Prof. Dr. Johannes Michalak und Prof. Dr. Werner Vogd aus ihren unterschiedlichen Forschungsprojekten.Der halbtägige Mindful Leadership Workshop nach der Konferenz „Durch das Nadelöhr – Presencing und Mindful Leadership“ ermöglicht die Erfahrung des Presencing-Prozesses anhand einer persönlichen Fragestellung.

Concadora in Kooperation mit dem Professional Campus der Universität Witten/Herdecke

PROFESSIONAL CAMPUS

Wir glauben, dass Bildung ein Leben verändert. Neugierig macht, zu Wandel und Wachstum befähigt. Führungspersönlichkeiten zu mehr Verantwortungsfreude und Unternehmertum inspiriert, weil sie im Umgang mit sich, ihren Mitmenschen sowie mit Organisationen reflektierter und souveräner agieren.
In unseren Seminaren, Konferenzen, Lehr- und Studiengängen wächst aus neuester Forschung und unternehmerischer Praxis eine Kompetenzplattform für individuelle und gesellschaftliche Weiterentwicklung – und zugleich ein agiles, wachsendes Netzwerk Gleichgesinnter, das konkrete Perspektiven und Karrierewege öffnet.

UNIVERSITÄT WITTEN/HERDECKE

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein. Sie ist eine Modelluniversität in nicht-staatlicher Trägerschaft mit rund 2.600 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur. Die UW/H steht für eine tatkräftig praktizierte Reform der klassischen Alma Mater. Einerseits führt sie die Tradition eines humanistisch geprägten Bildungsverständnisses fort. Andererseits passt sie die Alma Mater auch an die aktuellen Bedingungen und Anforderungen einer wissensbasierten Gesellschaft an.
In der konsequenten Fortsetzung des Humboldtschen Bildungsideals versteht sie sich dementsprechend als eine unternehmerische Universität im Sinne der Einheit von Forschung und Lehre.

Newsletter

Bleiben Sie dran – mit unserem Newsletter. Ihre Vorteile:

  • Infos zu den nächsten Terminen
  • neue Erkenntnisse
  • Impulse für Ihre Praxis

Einfach anmelden!